Scherzheim besiegt Neuweier und zieht ins Halbfinale ein

SV Scherzheim – FC Neuweier 2:1 (0:1) Mit einem hartumkämpften aber verdientem 2:1 Sieg gegen den Ligakonkurrenten FC Neuweier, konnte der SV Scherzheim ins Halbfinale des Bezirkspokals einziehen. Es war das erwartet spannende Spiel, in dem die Gäste aus dem Rebland bereits in der 2 Spielminute in Führung gingen.

Obwohl der SVS-Coach Rene Retsch seine Mannschaft ausdrücklich vor der Spielweise der Gäste gewarnt hatte, stand die Abwehrreihe der Heimelf beim ersten langen Ball viel zu hoch, wodurch ein Gästeakteur freie Bahn hatte und sein Querpass von Jonas Keller  zum 0:1 über die Linie gedrückt wurde. Der FC Neuweier agierte über die komplette Spielzeit mit diesem Mittel und es dauerte gut 20 Minuten bis sich die Gelb-Schwarzen darauf eingestellt hatten, doch ab diesem Zeitpunkt übernahmen sie mehr und mehr das Spielgeschehen und kamen auch zu einigen guten Torchancen. Doch diese wurden im ersten Spielabschnitt wie zuletzt leichtfertig vergeben oder vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber den Druck nochmals erhöhen und nach 60 Minuten fiel dann auch der längst fällige Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß kam Spielführer Tim Decker am linken Strafraumeck in Ballbesitz und seine präzise Flanke köpfte Abwehrchef Marcel Denk unhaltbar in die Maschen. In der 67. Minute konnte dann Sturmführer Nikolas Knörle im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Lars Nückles gewohnt souverän zum 2:1. Nach dem Führungstreffer war dann auch die zuletzt vermisste Selbstsicherheit wieder vorhanden und man kontrollierte den Ball und Gegner bis zum vielumjubelten Schlusspfiff. Im Halbfinale trifft man jetzt auf jeden Fall auf einen Bezirksligisten, neben dem Nachbar FC Lichtenau sind noch der FC Lichtental und der FV Ötigheim im Lostopf.

The author
Von am veröffentlicht

Kategorien: Herren, Spielbericht