Scherzheim zieht souverän ins Viertelfinale ein

SV Scherzheim – SV Bietigheim 4:1 (2:1)  Mit einer kämpferisch und vor allen Dingen spielerisch überzeugenden Mannschaftsleistung zog der SV Scherzheim gegen den höherklassigen SV Bietigheim ins Viertelfinale des Bezirkspokales ein. Von Beginn an spielten die Hausherren aggressiv nach vorne und gingen bereits nach 3 Minuten in Führung.

Der lauffreudige Regis Rauscher drang dynamisch in den Strafraum ein und erzielte abgezockt die 1:0 Führung für die Schwarz-Gelben. Die Retsch-Elf machte daraufhin weiter Druck und drängte den Favoriten in ihre eigene Hälfte, was die Schneider-Elf doch etwas überraschte. In der 12. Minute kam dann Spielmacher Tim Decker 18 Meter zentral vor dem Tor in Ballbesitz und zirkelte die Kugel gekonnt ins obere  Tordreieck. Im Gefühl einer sicheren Führung ließ die Konzentration dann etwas nach und wie aus dem Nichts kamen die Gäste zum Anschlusstreffer.

Nach einem weiten Diagonalball kam der Ball an die rechte Grundlinie wo ein SVB-Akteur frei Flanken konnte und im Zentrum der ungedeckte Abwehrchef der Gäste, Leo Kuner, unbedrängt einköpfen konnte. Dies war aber ein Weckruf für die Heimelf, die danach wieder einen Zahn zulegte und das Spiel wieder ausgeglichen gestaltete. Die Gäste hatten dann in den fünf Minuten vor der Pause und auch kurz nach dem Seitenwechsel ihre stärkste Phase, kamen aber dennoch nicht zu klaren Torchancen, was auch an der sehr guten Defensivarbeit aller SVS-Akteure lag.

Mit dem 3:1 in der 54. Minute durch Mittelstürmer Nico Knörle, war dann so etwas wie die Vorentscheidung gefallen. Die Gastgeber ruhten sich aber, im Gegensatz zu Halbzeit 1, dieses Mal nicht auf der Zweitore-Führung aus, sondern man agierte weiter mit offensivem Pressing und erspielte sich ein klares Übergewicht im Mittelfeld. Gerade die beiden Außenspieler Regis Rauscher und Youngster Marco Elfering sorgten hier für viel Unruhe in der Gästeabwehr. Den Schlußpunkt dieser Pokalpartie setze dann Spielmacher Cirmaci der mit einem fulminanten Distanzschuss zum 4:1 traf. Somit bezwang man nach Achern einen weiteren A-Ligisten und erreichte verdient das Viertelfinale wo man  am 3.10. auf den FC Neuweier trifft.

The author
Von am veröffentlicht

Kategorien: Herren, Spielbericht