SV Scherzheim - SV Altschweier 0:2

SV Scherzheim - SV Altschweier
SV Scherzheim - SV Altschweier

Scherzheim verliert Absteigerduell

SV Scherzheim – SV Altschweier 0:2 (0:0) Die zweite Niederlage in Folge musste die Fischer-Elf im Absteigerduell gegen den SV Altschweier hinnehmen. In einem über die gesamte Spielzeit sehr ausgeglichenen Spiel war aber die Niederlage gegen die Gäste aus dem Bühler Stadtteil , im Gegensatz zur Vorwoche in Gamshurst, durchaus vermeidbar. Die Partie war in der ersten Halbzeit auch auf Grund der tropischen Temperaturen nicht gerade Hochklassig und die Zuschauer bekamen wenige Torraumszenen zu sehen. Bei der Heimelf konnten Michael Burghardt und Robin Frietsch wieder mitwirken, doch gerade Spielmacher Frietsch merkte man seine Verletzung immer noch an und er konnte nicht so spritzig und unbeschwert aufspielen wie in den ersten beiden Saisonspielen. Im Defensivbereich wehrte man sich tapfer gegen die agilen Gästeakteure und auch Torjäger Sener Hacalar wurde von Jan Bertsch fast komplett aus dem Spiel genommen. Somit entwickelte sich ein gemütlicher Sommerkick bei dem man eigentlich keine Tore erwarten konnte. Folgerichtig fiel der Führungstreffer dann auch nach einer Standartsituation, als man nach einem Freistoß in der SVS-Abwehr gleich mehrere Fehler beging. Nach einem Foulspiel erhielten die Gäste auf der linken Angriffseite kurz vor der Torauslinie einen Freistoß zugesprochen, der mit viel Effet in den Fünfmeterraum geschlagen wurde. Hierbei unterschätzte der ansonsten tadellose SVS-Keeper den Ball und da auch der zweite Pfosten nicht besetzt wurde konnte der völlig freistehende Hacalar unbedrängt zum 0:1 einköpfen. Obwohl zu diesem Zeitpunkt fast noch eine halbe Stunde zu spielen war, gelang es der Heimelf nicht einem Treffer zum durchaus verdienten Unentschieden zu erzielen, man musste kurz vor Spielende, als man die Defensive zu stark entblößt hatte sogar noch das 0:2 durch Schallmaier hinnehmen.

Im Vorspiel der Reservemannschaften konnte die Heimelf den ersten Sieg der Saison verbuchen und gewann nach Toren von Uwe Schaumlöffel und Markus Clemens mit 2:0 Toren.

Jörg Hofmann | 01.09.2015

Zurück