Scherzheim gewinnt Derby zum Saisonauftakt

Torjubel nach dem Treffer zur Führung
Torjubel nach dem Treffer zur Führung

Im ersten Spiel der Saison 2015-2016 konnte sich der SV Scherzheim nach dem Abstieg in die Kreisliga B im Derby gegen den TuS Greffern letztendlich verdient mit 2:5 Toren durchsetzen.

Zu Beginn der Partie sah es aber nicht nach einem Sieg der Hanauerländer aus, den der heimische TuS war die aggressivere und lauffreudigere Mannschaft und hatte mehr Spielanteile als die Gäste. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld ahndete der Schiedsrichter einen Rückpass mit indirektem Freistoß, den Mack in der 22. Minute dann zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Dieser Rückstand hatte dann für die Scherzheimer Gäste so etwas wie eine Signalwirkung und man ging endlich engagiert in die Zweikämpfe und bemühte sich um einen konstruktiven Spielaufbau. Folgerichtig kam man in der 33. Minute auch zum Ausgleich als Pedru Cirmaci zum 1:1 traf. Doch leider musste man einen erneuten Rückstand hinnehmen als Dimitri kurz nach dem Ausgleich mit einem weiteren Freistoß Greffern mit 2:1 in Führung brachte. Doch die Schwarz-Gelben ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und setzen durch ihre Offensive Spielweise die Hausherren weiter unter Druck. Nur Minuten später erzielte Cirmaci mit seinem zweiten Treffer den erneuten Ausgleich. In der dann die wohl spielentscheidende Szene, als Grefferns Abwehrchef Nold den erneut frei auf das Tor stürmende Cirmaci nur mit einer Notbremse kurz vor dem Strafraum stoppen konnte. Folgerichtig wurde er mit der Roten Karte des Feldes verwiesen und die Gästeelf, die von Co-Trainer Holger Decker nun hervorragend auf den Gegner eingestellt war, kam noch vor dem Pausenpfiff zum verdienten Führungstreffer. Der Ex-Grefferner Roland Hummel traf zum vielumjubelnden 2:3, nachdem der Grefferner Keeper zuvor zweimal hervorragend pariert hatte, Hummel aber im dritten Versuch einnetzte. Nach dem Seitenwechsel setzten die Scherzheimer, angetrieben von dem überragenden Robin Friestsch, ihre druckvolle Spielweise fort und kamen noch zu zwei weiteren Treffern. Das 2:4 erzielte mit seinem dritten Treffer in dieser Partie wiederum der agile Cirmaci. Für den 2:5 Endstand sorgte in der 62. Minute Lewin Rexer, der sein Debut in der ersten Mannschaft somit auch mit einem eigenen Tor feiern konnte. In der letzten halben Stunde kontrollierten die Gäste dann das Spielgeschehen und kamen nich mehr in Gefahr, zumal sich die Heimmannschaft mit einem weiteren Platzverweis zusätzlich schwächte.

Jörg Hofmann | 10.08.2015

Zurück