FV Gamshurst - SV Scherzheim 4:1

Mit einer in den ersten 45 Minuten enttäuschenden Vorstellung, musste der SV Scherzheim im dritten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen.

Nach den beiden Auftaktsiegen in der Kreiliga B und dem Pokalerfolg gegen den Bezirksligisten VfB Unzhurst waren die Erwartungen im Derby natürlich groß, die SVS-Fans wurden aber zu Beginn der Partie doch sehr enttäuscht. Ohne Engagement und mit vielen Leichtsinnsfehlern überließ man der Heimelf quasi kampflos das Spielgeschehen und musste sehr früh einen Rückstand hinnehmen. Natürlich fehlten mit Abwehrchef Michael Burghardt und dem bisher sehr erfolgreichen Torschützen Pedru Cirmaci zwei wichtige Säulen, dennoch darf man sich in einem Derby so nicht präsentieren. Zu allem Unglück verletzte sich dann auch noch Spielmacher Robin Frietsch, er fällt aller Wahrscheinlichkeit nach längere Zeit aus, was natürlich noch sehr viel mehr schmerzt als die Niederlage gegen den Scherzheimer Ex-Coach Daniel Wayoff. Zur Pause stand es dann 2:0 und erst nach dem Seitenwechsel erkannte man bei der Fischer-Elf das Bemühen sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Mit dem Anschlußtreffer durch Thilo Schulmeiste keimte dann sogar wieder Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, zumal die Gastgeber ihrerseits etwas nachließen. Die Spielentscheidung fiel dann 10 Minuten vor Ende der Partie, als der Schiedsrichter ein klares Foulspiel an Verteidiger Jan Bertsch nicht ahndete und der dadurch nicht konzentriert geklärte Ball mit einem Sonntagsschuss zum 3:1 im Scherzheimer Tor einschlug. Der Treffer zum 4:1 Endstand war dann nur noch Ergebniskosmetik, die Niederlage der Schwarz-Gelben geht aber auf Grund der schwachen ersten Halbzeit völlig in Ordnung. Auch im Vorspiel der Reservemannschaften musste der SVS eine deutliche 5:1 Niederlage hinnehmen.

Jörg Hofmann | 24.08.2015

Zurück